2. Frankfurter Telemann-Tage: 2.-26. Juni 1999:
- Kantatenkonzert mit kunsthistorischen Erläuterungen "Telemann und der Peterskirchenaltar"
- Kantatengottesdienst
- Gesprächskonzert "Telemanns Modernität" mit Reinhard Goebel und Musica Antiqua Köln im Hessischen Rundfunk
- Stadtrundgang "Auf den Spuren Telemanns"
- Vortrag "Die Opernbühne als politischer Schauplatz: Telemanns Auftragswerke für die Hamburger Diplomaten" (PD Dr. Dorothea Schröder)
- "Die Barocknacht" - ein Mini-Festival der Alten Musik auf der Burg mit der Aufführung von Telemanns Oper "Don Quichotte"

Urteil der Presse: Auftakt im Städel
"Hier widmet man sich intensiv der Erforschung des Lebens und des Schaffens Georg Philipp Telemanns: Ganz obenan freilich steht für die Frankfurter Telemann-Gesellschaft das Wirken des ebenso vielbeschäftigten wie geschäftstüchtigen städtischen Musikdirektors in der freien Reichsstadt. Es ist das zweite Mal [...], daß die Telemann-Gesellschaft mit den ‚Frankfurter Te-lemann-Tagen', nun in Zusammenarbeit mit dem Städelschen Museums-Verein, der Heinrich-Schütz-Kantorei, dem Hessischen Rundfunk, dem Frankfurter Künstlerclub, der Stiftung Burg Kronberg, dem Hochschen Konservatorium und der Musikhochschule, an die Öffentlichkeit tritt."
Joachim Wormsbächer, Frankfurter Rundschau vom 6.6.1999

1. Frankfurter Telemann-Tage: 25.-28. April 1996:
- Konzertveranstaltungen (Kammerkonzert - Oper)
- Kantatengottesdienst
- Symposion "Telemann und Frankfurt" (Beiträge erscheinen in: Telemann in Frankfurt, hrsg. von Peter Cahn, Mainz 2000)

Urteil der Presse:
"Seit ihrer Gründung im Jahre 1992 hat sich die Frankfurter Telemann-Gesellschaft [...] organisatorisch und finanziell so gut etablieren können, daß sie im April dieses Jahres die Ersten Frankfurter Telemann-Tage veranstalten konnte. An vier Tagen wurden wissenschaftliche Vorträge gehalten und Werke Telemanns aufgeführt [...]."
FAZ vom 3.5.1996