Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

 

Empfindsam – erfolgreich – europäisch

Tagung zum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns

 

 

 

 

Freitag, den 18.8.2017 ab 16:00 Uhr bis
Sonntag, den 20.8.2017 13:00 Uhr

Ev. Akademie Wittenberg
Schlossplatz 1d, 06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Seit geraumer Zeit werden Georg Philipp Telemann (1681-1767) und sein Werk wieder und neu entdeckt. Anlässlich seines 250. Todestages im Juni 2017 gehen wir der Frage nach, was den besonderen Erfolg Telemanns zu seiner Zeit ausmachte. Warum etwa war er bekannter als Johann Sebastian Bach? Welche Rolle spielte, dass er diverse Moden seiner Zeit aufgriff und sich von der Musik in verschiedenen europäischen Ländern inspirieren ließ? Macht ihn das zu einem musikalischen Vordenker eines geeinten Europas? Schließlich war er Brückenbauer vom (musikalischen) Barock zur Empfindsamkeit. Ein Leben und Werk, das zum gemeinsamen Hören und Nachdenken einlädt.

Weitere Informationen und das Tagungsprogramm finden Sie auf der Website der Evangelischen Akademie Wittenberg.

Unsere Vorsitzende Frau Dr. Falletta referiert am Samstag, 19.8. ab 11:00 Uhr über Telemanns Gelegenheitsmusiken!

 

Viele weitere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Internationales Symposion

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Der Komponist als Chronist -
Telemanns Gelegenheitsmusik
als musikalisches Tagebuch



 

 

Donnerstag, den 5.10.2017 bis
Samstag, den 7.10.2017

Holzhausenschlösschen
Justinianstraße 5
60322 Frankfurt

 

Das Insitut für Musikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt und die Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V. veranstalten gemeinsam mit der Frankfurter Bürgerstiftung e.V. ein internationales Symposion zum Thema der musikalischen Gelegenheitswerke Telemanns.

Im Rahmen des Symposions findet am 6.10. in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ein Konzert mit Studierenden der Hochschule statt. Das Konzertprogramm orientiert sich an der beim Symposium besprochenen Werken und wird kurzfristig veröffentlicht. (Siehe auch der entsprechende Beitrag auf dieser Website)

Georg Philipp Telemann wurde durch seine 86 Lebensjahre Zeuge einer sich stark wandelnden Epoche. Seine anlassgebundenen Kompositionen erscheinen aus heutiger Sicht wie Eintragungen in einem Tagebuch, in dem wichtige Ereignisse festgehalten werden. So dokumentieren sowohl die Textvorlagen als auch die Vertonungen Reaktionen auf zeitgeschichtliche Ereignisse wie Krieg und Frieden, Naturkatastrophen oder einen ‚Börsencrash‘ und begleiten das Leben Telemanns an seinen Wirkungsstätten (etwa bei Hochzeiten, Predigereinführungen, Beerdigungen, Feiern bestimmter Bevölkerungsgruppen) und im höfischen Umfeld (Geburtstagsmusiken). Telemanns Kompositionen eröffnen somit Einblicke in eine Welt lokaler Ereignisse, die in der Zusammenschau vielfältige Wechselwirkungen zwischen Komponist und Gesellschaft transparent werden lassen. Die Kompositionen – gemeinhin mit dem Terminus Gelegenheitsmusik gefasst – sind somit nicht allein von musikalischem Interesse, sondern sie stellen in ihrer Gesamtheit einen zeitgeschichtlichen Spiegel des Wirkungsumfeldes von Telemann dar.

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Frankfurt und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

                          

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

 

Telemann und die Liebe

Forum Alte Musik

 

 

 

 

 

Sonntag, den 22.10.2017 um 17:00 Uhr

Rathaus Römerberg - Kaisersaal
Römerberg 27
60311 Frankfurt am Main

 

Georg Philipp Telemann:
Sinfonia e-moll TWV 50:4  für 2 Oboen, Streicher und Bc
Trauungskantate „Lieblich und schöne sein ist nichts“ für 4 Gesangssolisten, 2 Hörner, 2 Oboen, Streicher und Bc TVWV 11:27

Johann Sebastian Bach:
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050 für Flöte, Violine, Cembalo und Streicher

Georg Philipp Telemann:
Trauungskantate „Ein wohlgezogen Weib ist nicht zu bezahlen“ für 4 Gesangssolisten. 2 Hörner, 2 Oboen, 2 Blockflöten, Streicher und Bc TVWV 11:23

 

La Stagione vocale

Jasmin Hörner, Sopran
Christian Rohrbach, Altus
Joachim Streckfuß, Tenor
Richard Logiewa, Bass

La Stagione Frankfurt
Karl Kaiser, Traversflöte
Ingeborg Scheerer, Violine
Sabine Bauer, Cembalo
Ulrich Hübner, Jörg Schultess, Horn

Leitung: Michael Schneider

 

In Zusammenarbeit mit der Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V., dem Forum Alte Musik und mit freundlicher Unterstützung durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain

                          

 

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach

Eröffnungskonzert der Wiesbadener Bachwochen 2017

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, den 27.10.2017 um 19:30 Uhr

Casino Wiesbaden
Herzog-Friedrich-August-Saal
Friedrichstraße 22
65185 Wiesbaden

 

Georg Philipp Telemann:
Sinfonia spirituosa D-Dur TWV 44:1 Streicher und Bc
Trauungskantate „Herr, hebe an zu segnen“ für Sopran, Bass, Streicher und Bc TVWV 11:25
Concerto e-moll für Blockflöte, Traversflöte, Streicher und Bc. TWV 52:e1

Johann Sebastian Bach:
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur 1050 für Flöte, Violine, Cembalo und Streicher

Georg Philipp Telemann:
Trauungskantate „Ein wohlgezogen Weib ist nicht zu bezahlen“ für 4 Gesangssolisten 2 Hörner, 2 Oboen, 2 Blockflöten, Streicher und Bc TVWV 11:23

 

La Stagione vocale

Jasmin Hörner, Sopran
Kanako Sakaue, Alt
Joachim Streckfuß, Tenor
Richard Logiewa, Bass

La Stagione Frankfurt
Karl Kaiser, Traversflöte
Ingeborg Scheerer, Violine
Sabine Bauer, Cembalo
Ulrich Hübner, Jörg Schultess, Horn

Leitung: Michael Schneider

 

In Zusammenarbeit mit der Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V., den Wiesbadener Bachwochen und mit freundlicher Unterstützung durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain

                      

 

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Telemanns musikalisches Tagebuch

Konzert zum Symposium

 

 

Freitag, den 6.10.2017 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main
Kleiner Saal
Eschersheimer Landstr. 29-39
60322 Frankfurt

 

Das Insitut für Musikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt und die Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V. veranstalten gemeinsam ein internationales Symposium zum Thema der musikalischen Gelegenheitswerke Telemanns. Das Konzertprogramm orientiert sich an den beim Symposium besprochenen Werken und wird kurzfristig veröffentlicht.

 

Studierende der Abteilung Historische Interpretationspraxis

Gabriele Hierdeis, Sopran
Jan Kobow, Tenor

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Frankfurt, der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

              

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Ausstellung

 

Die Stadt als musikalisches Netzwerk

Georg Philipp Telemann und Frankfurt am Main

 

 

Mittwoch, den 4.10.2017 bis
Freitag, den 17.11.2017

Holzhausenschlösschen
Justinianstraße 5
60322 Frankfurt

 

Anlässlich des 250. Todestages von Georg Philipp Telemann präsentiert die Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main und der Frankfurter Bürgerstiftung e.V. eine Ausstellung im idyllisch gelegenen Holzhausenschlösschen im Frankfurter Nordend. Sie umfasst 5 Bereiche: Telemanns Biographie, das Frankfurter Musikleben mit dem Collegium Musicum und der Frankfurter Kirchenmusik, Kompositionen zu politischen oder gesellschaftlichen Anlässen (wie Hochzeitskantaten oder Opern), die Beziehung Telemanns zu den für ihn bedeutenden Zeitgenossen sowie die Telemann-Rezeption der Frankturter Musikwissenschaft von 1990 bis 2010.

Abwechslungsreich wird die Ausstellung durch verschiedene Medienformen und Textgattungen: Telemanns eigene Worte (aus den Autobiographien und Briefen), einem tabellarischen Überblick über Leben und Werk, zahlreichen historischen Abbildungen, thematisch ausgewählten Drucken und Handschriften aus Telemanns Frankfurter Zeit, Briefen von Freunden und Kollegen Telemanns sowie einer Hörstation mit Einspielungen von Werken Telemanns.

Aufgrund der reichen Bestände der Universitätsbibliothek können zahlreiche Originale aus der Zeit Telemanns präsentiert werden, darunter z.B. das von Telemann herausgegebene "Fast allgemeine evangelisch-musicalische Liederbuch" von 1730, der Textdruck zu den "Davidischen Oratorien" mit seinem umfangreichen und aufschlussreichen Vorwort von 1718, ein gedrucktes Textbuch zu einem Kirchenkantatenjahrgang und passend dazu eine handschriftlich überlieferte Kantate aus diesem Jahrgang, Texte zu Hochzeits- und Huldigungskantaten sowie auch Portraitbilder von Telemann, seinen Freunden und Kollegen.

Eine Ausstellung der Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Frankfurter Bürgerstiftung e.V. und der Universitätsbibliothek Johann Christian Senkenberg.

   

Zugänglich ist die Ausstellung Mo-Do von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und jeweils eine Stunde vor den Veranstaltungen des Holzhausenschlösschens.
 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Telemann und Händel:

zwei barocke Europäer!

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, den 24.9.2017 um 16:00 Uhr

Wallonisch-Niederländische Kirche
Französische Allee 12
63450 Hanau

 

Georg Philipp Telemann:
Concerto Es-Dur für 2 Hörner, 2 Violinen, Streicher und Bc TWV 54:Es 1
Trauungskantate „Herr, hebe an zu segnen“ für Sopran, Bass, Streicher und Bc TVWV 11:25
Concerto A-Dur für Flöte, Violine, Cello, Streicher und Bc TWV 53: A2

Johann Sebastian Bach:
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur 1050 für Flöte, Violine, Cembalo und Streicher

Georg Philipp Telemann:
Trauungskantate „Ein wohlgezogen Weib ist nicht zu bezahlen“ für 4 Gesangssolisten 2 Hörner, 2 Oboen, 2 Blockflöten, Streicher und Bc TVWV 11:23

 

La Stagione vocale

Jasmin Hörner, Sopran
Christian Rohrbach, Altus
Joachim Streckfuß, Tenor
Richard Logiewa, Bass

La Stagione Frankfurt
Ingeborg Scheerer, Violine
Sabine Bauer, Cembalo
Ulrich Hübner, Jörg Schultess, Horn

Leitung: Michael Schneider

 

In Zusammenarbeit mit der Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V., der Stadt Hanau und mit freundlicher Unterstützung durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und die Sparkassenstiftung Hanau

                           

 

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Schülerkonzert

„Pflanzenmusik im Palmengarten“

 

Dienstag, den 27.6.2017 um 9:30 Uhr und 11:00 Uhr

Musikpavillon im Palmengarten
Palmengartenstr
60323 Frankfurt

 

Serenata „Ihr lieblichen Thäler, annehmliche Felder“, TVWV 11:1

 

Philharmonisches Orchester aus Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters

 

Kartenbestellung über die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Magnificat

 

 

Sonntag, den 25.6.2017 um 18:00 Uhr

Heiliggeistkirche
Dominikanergasse 1
60311 Frankfurt

 

John Rutter: Magnificat
Georg Philipp Telemann: Meine Seele erhebt den Herrn TVWV 9:18

 

International Choir Frankfurt
Leitung: Wolfgang Grimm

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des International Choir.

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Klosterkonzert

Tabea Debus & Ensemble

„Telemanns Abonnenten“

 

Sonntag, den 25.6.2017 um 17:00 Uhr

Karmeliterkloster / Institut für Stadtgeschichte
Münzgasse 9
60311 Frankfurt

 

Zu den erfolgreichsten Geschäftsideen von Telemann zählte die Einführung einer Subskriptionsliste für seine neuen Kompositionen, wie zum Beispiel der 1733 erschienenen Sammlung Musique de Table. Mitglieder der europäischen Aristokratie sowie Musiker und Komponisten setzten ihre Namen auf diese Liste. Daraufhin wurden Telemanns Werke druckfrisch in zahlreiche Länder gesendet, und fanden so den Wege unter anderem nach London, Leipzig und Paris und in die Hände von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Michel Blavet und vielen anderen. Neben Werken dieser Bewunderer der Telemann'schen Werke erklingt in dem Konzertprogramm ebenfalls Musik aus der Feder des Meisters selbst. Die Programmauswahl wird dabei nicht nur von Telemanns Vorliebe für die Blockflöte, sondern ebenso für die menschliche Stimme inspiriert: „Singen ist das Fundament zur Music in allen Dingen. Wer die Composition ergreifft / muß in seinen Sätzen singen. Wer auf Instrumenten spielt / muß des Singens kündig sein. Also präge man das Singen jungen Leuten fleißig ein." (Georg Philipp Telemann, Lebens-Lauff, 1718).

 

Tabea Debus, Blockflöte
Henry Tong und Jonas Zschenderlein, Violine
Yoko Tanaka, Viola
Johannes Berger, Violoncello
Andreas Küppers, Cembalo

 

Kartenbestellung über die Website der Konzertagentur Allegra.

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!

 

Veranstaltungshinweis

Logo Telemann Städtenetzwerk 2017

Choralmarathon

 

 

Sonntag, den 25.6.2017 von 9:30 bis 20:30 Uhr

Thomaskirche Hofheim am Taunus
Herderstr. 25a
65719 Hofheim

 

 

Georg Philipp Telemann:
Fast allgemeines evangelisch-musicalisches Liederbuch (1730)

Gesamtaufführung aller 433 Choräle

 

Thomaskantorei
Leitung: Markus Stein

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der Thomasgemeinde Hofheim.

Diese und viele andere Veranstaltungen finden Sie auch im Online-Kalender des Städtenetzwerks Telemann2017!