Hinweis

Die Website www.telemann2017.eu des Städtenetzwerks (siehe Pressemitteilung) ist online!

 

Veranstaltungshinweis

"3. Konzert Seulberger Barock"

Sonntag, 18. September 2016, 17:00 Uhr
Evangelische Kirche Friedrichsdorf-Seulberg
Alt Seulberg 27, 61381 Friedrichsdorf

 

Ausführende:

Shogo Fujii (Barockoboe)
Nina Steinbronn (Traversflöte)
Jane Lazarovic (Viola da Gamba)
Brigitte Hertel (Cembalo)

 

Georg Philipp TELEMANN: "Kleine Cammermusik" TWV 41

Auf dem Programm steht die kleine „Cammer-Music“ von Georg Philipp Telemann (1681-1767), die 1716 in Frankfurt erschien, also genau vor 300 Jahren. Der Kapellmeister der Barfüßerkirche richtet sich in dieser Sammlung nicht nur an „Profis“, sondern auch an Amateure, denn die Stücke seien ja von einer „leichten und singenden“ Art, dass „sich so wohl ein Anfänger darinnen üben als auch ein Virtuose damit hören“ lassen könnte. Diese Stücke sind auch flexibel in der Besetzung. Das Konzert bietet vier der sechs Partiten in unterschiedlicher Besetzung an und vereint alle Instrumentalisten in einem finalen Trio aus Telemanns „Tafelmusik“. Ein schöner Auftakt zum kommenden Telemann-Jubiläumsjahr in 2017!

www.kirche-seulberg.de

Vor dem Konzert findet ab 15 Uhr im Gemeindesaal der ev. Kirche Friedrichsdorf-Seulberg das diesjährige Herbsttreffen der Frnkfurter Telemann-Gesellschaft e.V. statt.

 

Herbsttreffen 2016

Am Sonntag, 18. September 2016, findet unser diesjähriges Herbsttreffen statt. Es wird veranstaltet in Zusammenhang mit einem Konzert in der evangelischen Kirche, Alt-Seulberg 27 in Friedrichsdorf-Seulberg.

Das Konzert in der Reihe "Selberger Barock" mit unserem Mitglied Brigitte Hertel (Cembalo), Shogo Fujii (Barockoboe), Nina Steinbronn (Traversflöte) und Jane Lazarovic (Viola da Gamba) beginnt um 17 Uhr. Weitere Informationen zum Konzert finden Sie im separaten Beitrag zur Konzertankündigung und unter www.kirche-seulberg.de, dort den Menüpunkt "Kirchenmusik" klicken

Wir treffen uns vor dem Konzert gegen 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.

 

Pressemitteilung zur Gründung des Städtenetzwerks 

Logo Telemann2017                                                 

 

24. Juni 2016

 

 

Zusammenschluss von zehn Städten in Deutschland, Polen und Frankreich

Telemannstädte-Netzwerk unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters gegründet

 

Die Staatsministerin für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland, Monika Grütters, übernimmt über das zur Vorbereitung des Telemannjahres 2017 gegründete Telemannstädte-Netzwerk die Schirmherrschaft. Sie unterstützt damit nachdrücklich die eindrucksvolle regionale und internationale Kooperation von zehn Wohn- und Wirkungsorten Georg Philipp Telemanns (1681–1767) anlässlich seines 250. Todestages.

 

Workshop „Georg Philipp Telemann und seine Verleger“

23. 24. September 2016

 

Georg Philipp Telemann ist nicht nur als Komponist, sondern auch als Geschäftsmann in die Musikgeschichte eingegangen. Er verstand es, sowohl seine Person als auch seine Werke zu vermarkten. Hierzu gehört, dass er auch seine eigenen Werke verlegte. 1715 begann Telemann in Frankfurt am Main damit, seine Kompositionen zu veröffentlichen; diese verlegerische Tätigkeit verfolgte er bis in die 1740er Jahre. Die Impulse, die davon ausgingen, wirkten sich auch auf die weitere Entwicklung des Musikverlagswesens im 18. Jahrhundert aus.

Welche Werke erschienen in Telemanns Verlag? - Und für wen waren die Drucke bestimmt? Welche Verbreitung fanden sie? Und wie sah das Musikverlagswesen in Frankfurt am Main zu Beginn des 18. Jahrhunderts überhaupt aus? Welche Drucktechniken standen Telemann zur Verfügung? Es gibt viele Fragen, die in diesem Workshop gestellt und beantwortet werden sollen.

Einen einführenden Überblick zum Kontext der Thematik bietet Prof. Dr. Axel Beer (Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz) in seinem Gastvortrag "Musik und Öffentlichkeit am Beispiel von Telemann".

 

Sei Sonatine (Frankfurt 1718)

 

Der Workshop „Georg Philipp Telemann und seine Verleger“ richtet sich an fortgeschrittene Studierende und Doktoranden der Musikwissenschaft und der Musik.

Es wird erwartet, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Kurzreferat vorbereiten und sich aktiv am Workshop beteiligen. Die Zusendung der Themen- und Literaturliste hierfür erfolgt nach Anmeldung.

Der Workshop wird von Dr. Martina Falletta und Prof. Dr. Daniela Philippi geleitet und findet in den Räumen der RISM-Zentralredaktion statt.

Ihre Bewerbung – bestehend aus einem Motivationsschreiben und einem tabellarischen Lebenslauf – senden Sie uns bitte per E-Mail. Adressiert an Dr. Martina Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Prof. Dr. Daniela Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerbungsschluss ist der 15. August 2016. Eine Benachrichtigung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgt bis zum 26. August 2016.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Eine Teilnahmebescheinigung wird ausgestellt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Veranstaltungshinweis:

 

Sonntag, 10. Juli 2016, 17 Uhr, Alte Nikolaikirche (Römerberg)

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
"Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen", TVWV 7:14 (Psalm 111)
"Singet dem Herrn ein neues Lied", TVWV 7:30 (Psalm 96,1-9)
Konzert für Trompete, 2 Oboen, Streicher und b.c. in D-Dur, TWV 53:D2

Simone Schwark, Sopran
Sophie Wenzel, Alt
Ralf Petrausch, Tenor
Miroslav Stricevic, Bass

Emidio Camilli, Trompete
Elke Heinrich und Jörg Prothmann, Oboen

Heinrich-Schütz-Kantorei
Instrumentalensemble
Christian Baumann, Orgel
Leitung: Karin Baumann


Eintritt 15,-- €, erm. 12,-- €
Mitglieder der Frankfurter Telemann-Gesellschaft zahlen gegen Vorlage der Mitgliedskarte den ermäßigten Eintrittspreis.

 

 

Prof. Dr. Peter Cahn (23.10.1927 - 29.01.2016)

Foto: Barbara Walzer

 

Unser langjähriges Vorstandsmitglied und stellvertretender Vorsitzender Prof. Dr. Peter Cahn ist am 29. Januar 2016 gestorben. Wir schätzten immer sein fundiertes Wissen über die Frankfurter Musikgeschichte, verdanken ihm zahlreiche Ideen, vielfältige Veranstaltungen und werden ihn in lebhafter Erinnerung behalten.

Foto: Barbara Walzer

 

Veranstaltungshinweis

Konzert in der ev. Dornbuschkirche am Sonntag, 13. März 2016

Am Sonntag, den 13.3.2016, findet um 18:00 Uhr in der ev. Dornbuschkirche, Mierendorffstr. in Frankfurt ein Kirchenkonzert mit unseren Mitgliedern Frank Plieninger (Violine) und Kerstin Janitzek (Oboe) statt. Sie musizieren zusammen mit Manami Sano, Klavier, Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, G.Ph. Telemann und A. Vivaldi. Von Telemann erklingen aus den zwölf Fantasien für Violine ohne Bass (1735) die zwei Fantasien B-Dur TWV 40:14 und Es-Dur TWV 40:20.

 

 

Mitgliederversammlung 2016

Die jährliche Mitgliederversammlung findet am Freitag, den 12. Februar 2016 im Gemeindesaal der Ev. Gemeinde Bockenheim (St. Jakobskirche, Kirchplatz, Frankfurt am Main) um 18.00 Uhr statt.

Für die musikalische Gestaltung des Abends sorgen

Ulrike Fröhling, Fagott und
Thomas Peter-Horas, Klavier

unerhört Fagott

Gäste sind wie immer herzlich willkommen!