Exkursion nach Schwetzingen

Unsere diesjährige Exkursion führt uns nach Schwetzingen zum Besuch des dortigen musikwissenschaftlichen Forschungsstelle und zur Besichtigung des Schweetzinger Schlosses mit seiner berühmten Gartenanlage.

Teilnehmer der Bahn-Gruppenreise treffen sich ab 9:30 am Frankfurter Hauptbahnhof Gleis 9. Die anderen stoßen direkt in Schwetzingen dazu, wo uns unser Mitglied Frau Dr. Fabian ab 11:30 die Forschungsstelle "Südwestdeutsche Hofmusik" näher bringt. Für ein gemeinsames Mittagessen sind Plätze im Restaurant "Blaues Loch" in der Zeyherstr. reserviert. Um 14:30 beginnt die zweistündige Führung "Schloss und Garten Schwetzingen" am Besucherzentrum des Schlosses. Danach ist noch ein wenig Zeit, bevor die Bahnfahrer um 18:03 die Rückfahrt ab Schwetzingen nach Frankfurt antreten.

Gäste sind herzlich willkommen!

 

Hier eine kleine Bildergalerie von der Exkursion

 

  • 01
  • 02
  • 03

Simple Image Gallery Extended

Mitgliederversammlung 2018

Die jährliche Mitgliederversammlung findet am Freitag, den 9. März 2018 im Gemeindesaal der Ev. Gemeinde Bockenheim (St. Jakobskirche, Kirchplatz, Frankfurt am Main) statt. Der von Frau Prof. Pollerus gestaltete musikalische Beitrag muss aus organisatorischen Gründen anders als gewohnt nicht in Form einer Umrahmung, sondern als Konzert in der Kirche vor der eigentlichen Versammlung stattfinden. Deshalb wurde die Terminplanung kurzfristig nochmals geändert und lautet nun wie folgt:

18.30 Uhr Begrüßung aller Mitglieder und Gäste der FTG
18.45 Uhr Kleines Konzert in der Kirche St. Jakob
19.15 Uhr Kurze Pause, um Getränke einzunehmen
19.30 Uhr Beginn der Vereinsversammlung im Gemeindesaal

Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

 
 

Hier eine kleine Bildergalerie von der Versammlung

 

  • 1
  • 2
  • 3

Simple Image Gallery Extended

Veranstaltungshinweis

ORPHEUS IN DER UNTERWELT

Donnerstag, den 1.2.2018 um 19.30 Uhr

Theater Itzehoe, Theaterplatz, 25524 Itzehoe

 

Oper von Georg Philipp Telemann, Libretto: Johann Philipp Praetorius, mit dem Theater für Niedersachsen
- teilweise in italienischer und französischer Sprache mit deutschen Übertiteln -
Einführung um 19:00 Uhr
Wichtiger Hinweis: Forum am Sonntag, 28. Januar, 11:15 Uhr, Studio

Der bekannte Mythos vom Sänger Orpheus, der seine Geliebte Eurydike aus dem Totenreich retten will, wird in Telemanns Werk um die schillernde Figur der Königin Orasia erweitert. Auch sie ist in Orpheus verliebt und fädelt den Tod Eurydikes geschickt durch einen Schlangenbiss ein. Pluto, Gott der Unterwelt, lässt sich von Orpheus‘ wunderbarem Gesang verzaubern und gestattet Eurydikes Heimkehr in die Welt der Lebenden – nur dass Orpheus sich auf dem Weg nicht nach ihr umsehen darf …

Georg Philipp Telemann ist mit über 3.600 verzeichneten Werken einer der produktivsten Komponisten der Musikgeschichte. Seine Oper „Orpheus“ wurde 1726 in Hamburg uraufgeführt und weist eine Besonderheit auf: Einige typisch italienische Bravour-Arien sowie im französischen Stil komponierte Nummern stehen innerhalb der ansonsten deutschsprachigen Oper in der jeweiligen Sprache.

22,00 bis 35,00 € + 10 % Vk / Erhöhte Abendkassenpreise

Für weitere Informationen und Kartenbestellungen verweisen wir auf die Website des Theater Itzehoe.


 

Veranstaltungshinweis

Die Spuren von Georg Philipp Telemann in Frankfurt am Main

Konzert im Rahmen des hr-Projekts Musikland Hessen - Ein Tag für die Musik

 

Sonntag, den 6.Mai.2018 um 18.00 Uhr

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main


Georg Philipp Telemann

Suite für 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso Continuo in G-Dur, TWV 55: G11 (Bearbeitung der II. Partita aus der Kleinen Kammermusik / Frankfurt, 1716)
Ouverture – Siciliana – Aria 1 (Allegro) – Aria 2 (Allegro) – Aria 3 (Vivace) – Aria 4 (Affetuoso) – Aria 5 (Presto) – Aria 6 (Tempo di Minuet)

"Wahrlich, ich sage euch", Kantate zum Sonntag Rogate für Sopran-, Alt-, Tenor- und Bass-Solo, 2 Oboen, Streicher und Basso Continuo, TVWV 1:1493 (aus dem Jahrgang Simonis Neues Lied / Frankfurt, 1720/21)
Neuzeitliche Erstaufführung!

"Es segne euch Gott", Motette für Sopran-, Alt-, Tenor- und Bass-Solo und Basso Continuo, TVWV 8:8

Concerto a la Francese für 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso Continuo in C-Dur, TWV 53: C1
(Frankfurt, vor 1721)
Avec douceur – Tres vite – Tendremet – Vivement

"Vater unser im Himmelreich", Kantate zum Sonntag Rogate für Sopran-, Tenor- und Bass-Solo, 2 Oboen, Streicher und Basso Continuo, TVWV 1:1460 (aus dem Französischen Jahrgang / Frankfurt, 1714/15)
Neuzeitliche Erstaufführung!

 

Caroline Ballmann, Sopran
Ekaterina Aleksandrowa, Alt
Edvard Leech, Tenor
Johannes Schwarz, Bass

Capella Frankophonia

Niklas Heineke, Cembalo und Leitung

 

Eintritt frei!

 

Pressemitteilung des hr:

Premiere:  "Ein Tag für die Musik"

Am 6. Mai werden Musiker aus ganz Hessen zeigen, wie vielfältig Hessen klingt. Von Hofgeismar bis Lorsch, von Lißberg bis Limburg wird an diesem Tag in über 40 Konzerten gesungen, gezupft, getrommelt oder gestrichen. Kulturveranstalter in allen Regionen laden an diesem Tag vom Morgen bis zum Abend dazu ein, musikalische Schätze aus ganz Hessen zu entdecken.

Organisiert wurde diese Spurensuche von hr2-kultur, dem Kulturradio des Hessischen Rundfunks gemeinsam mit vielen musikbegeisterten Partnern in ganz Hessen. Denn Hessen hat eine reiche musikalische Vergangenheit und ein vielseitiges aktuelles Musikleben – nicht nur in den Großstädten, sondern auch in kleineren Orten und im ländlichen Raum. Diese Vielfalt soll am 6. Mai innerhalb des neu gestarteten Netzwerkprojektes „Musikland Hessen“ zum ersten Mal erfahrbar werden. Ein Projekt unter Federführung von hr2-kultur unterstützt vom Landesmusikrat Hessen und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.