Veranstaltungshinweis

Die Spuren von Georg Philipp Telemann in Frankfurt am Main

Konzert im Rahmen des hr-Projekts Musikland Hessen - Ein Tag für die Musik

 

Sonntag, den 6.Mai.2018 um 18.00 Uhr

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main


Georg Philipp Telemann

Suite für 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso Continuo in G-Dur, TWV 55: G11 (Bearbeitung der II. Partita aus der Kleinen Kammermusik / Frankfurt, 1716)
Ouverture – Siciliana – Aria 1 (Allegro) – Aria 2 (Allegro) – Aria 3 (Vivace) – Aria 4 (Affetuoso) – Aria 5 (Presto) – Aria 6 (Tempo di Minuet)

"Wahrlich, ich sage euch", Kantate zum Sonntag Rogate für Sopran-, Alt-, Tenor- und Bass-Solo, 2 Oboen, Streicher und Basso Continuo, TVWV 1:1493 (aus dem Jahrgang Simonis Neues Lied / Frankfurt, 1720/21)
Neuzeitliche Erstaufführung!

"Es segne euch Gott", Motette für Sopran-, Alt-, Tenor- und Bass-Solo und Basso Continuo, TVWV 8:8

Concerto a la Francese für 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso Continuo in C-Dur, TWV 53: C1
(Frankfurt, vor 1721)
Avec douceur – Tres vite – Tendremet – Vivement

"Vater unser im Himmelreich", Kantate zum Sonntag Rogate für Sopran-, Tenor- und Bass-Solo, 2 Oboen, Streicher und Basso Continuo, TVWV 1:1460 (aus dem Französischen Jahrgang / Frankfurt, 1714/15)
Neuzeitliche Erstaufführung!

 

Caroline Ballmann, Sopran
Ekaterina Aleksandrowa, Alt
Edvard Leech, Tenor
Johannes Schwarz, Bass

Capella Frankophonia

Niklas Heineke, Cembalo und Leitung

 

Eintritt frei!

 

Pressemitteilung des hr:

Premiere:  "Ein Tag für die Musik"

Am 6. Mai werden Musiker aus ganz Hessen zeigen, wie vielfältig Hessen klingt. Von Hofgeismar bis Lorsch, von Lißberg bis Limburg wird an diesem Tag in über 40 Konzerten gesungen, gezupft, getrommelt oder gestrichen. Kulturveranstalter in allen Regionen laden an diesem Tag vom Morgen bis zum Abend dazu ein, musikalische Schätze aus ganz Hessen zu entdecken.

Organisiert wurde diese Spurensuche von hr2-kultur, dem Kulturradio des Hessischen Rundfunks gemeinsam mit vielen musikbegeisterten Partnern in ganz Hessen. Denn Hessen hat eine reiche musikalische Vergangenheit und ein vielseitiges aktuelles Musikleben – nicht nur in den Großstädten, sondern auch in kleineren Orten und im ländlichen Raum. Diese Vielfalt soll am 6. Mai innerhalb des neu gestarteten Netzwerkprojektes „Musikland Hessen“ zum ersten Mal erfahrbar werden. Ein Projekt unter Federführung von hr2-kultur unterstützt vom Landesmusikrat Hessen und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

 

 

Veranstaltungshinweis

Seulberger Barock

Sonntag, den 21.10.2018 um 17.00 Uhr

Ev. Kirche Friedrichsdorf-Seulberg,
Alt Seulberg 27, 61381 Friedrichsdorf

 

Die Reihe „Seulberger Barock“ steht unter der Leitung unseres Mitglieds Brigitte Hertel und wird von der Telemann-Gesellschaft unterstützt. In diesem Konzert erklingen:

Georg Philipp Telemann
Der Melancholicus (TVWV 20:44): „Bin ich denn so gar verlassen“; geschrieben für hohe Stimme, Violine etc.

Georg Philipp Telemann
Der Weiberorden (TVWV 20:49): „Du angenehmer Weiberorden“; geschrieben für Sopran, 2 Violinen etc.

Carl Philipp Emmanuel Bach
Triosonate in c-Moll (Wq 161,1; H. 579)
„Gespräch zwischen einem Sanguineus und Melancholicus“ lautet die programmatische Überschrift einer dreisätzigen Triosonate von Carl Philipp Emanuel Bach für zwei Violinen und Basso continuo.

neue compagney
Katharina Hardegen, Elvira Janocha, Barockviolinen
Renata Mundi, Barockcello
Brigitte Hertel, Cembalo
mit Renata Grunwald, Sopran

 

Vor dem Konzert findet ab 15 Uhr im Gemeindesaal der Kirche das traditionelle Herbsttreffen der Gesellschaft bei Kaffe und Kuchen statt.