Mitgliederversammlung

Die jährliche Mitgliederversammlung findet am Freitag, den 21. Februar 2014 im Gemeindesaal der Ev. Wartburggemeinde Bornheim (Hartmann-Ibach-Straße 108, 60389 Frankfurt am Main) um 18.00 Uhr statt.

Für die musikalische Gestaltung des Abends sorgen Stefanie Adrian-Fiedler und Thomas Bittermann.

Die Mitgliedsgabe für 2014 sowie das Mitteilungsblatt Nr. 27 (Dezember 2013) der Telemann-Gesellschaft e.V. (Internationale Vereinigung) Magdeburg werden an diesem Abend verteilt werden.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Exkursion

10. Mai 2014
Fahrt zum Schloss nach Erbach / Odenwald

Die Exkursion nach Erbach findet am Samstag, den 10. Mai statt. Herr Fischer bemüht sich um eine Führung durch das Schloss Mit Graf Friedrich Karl von Erbach (1680-1731) verband Telemann eine musikalische Freundschaft.

Wir werden die Anreise selbst gestalten, man kann sich z.B. für eine Tages-Gruppenkarte des RMV mit bis zu 5 Personen zusammentun. Eine Zugverbindung führt beispielsweise um 9:25 Uhr ab Frankfurt (Hbf.) nach Erbach (Ankunft um 10:48 Uhr).
Weitere Informationen finden Sie unter:

www.erbach.de

www.schloss-erbach.de

 

 

 

 

Hier eine kleine Bildergalerie von der Exkursion

 

 

 

  • 01
  • 02
  • 03

Simple Image Gallery Extended

 

Veranstaltungshinweis

Oper Frankfurt

Oper extra zu Telemanns „Orpheus” mit

Beteiligung der Frankfurter Telemann-Gesellschaft

In der Reihe "Oper Extra" der Oper Frankfurt gibt es am Montag, den 19. Mai 2014 um 20:00 Uhr im Bockenheimer Depot an der Bockenheimer Warte eine Einführungsveranstaltung zur Neuproduktion von Telemanns Oper „Orpheus”. Neben Regieteam und Solisten wird auch unsere Vorsitzende, Frau Dr. Falletta bei dieser Veranstaltung sprechen. Außerdem wird sie einen Beitrag für das Programmheft verfassen.

Karten im Vorverkauf der Oper oder online unter Oper extra Orpheus.

Die Produktion auf der Website der Oper Frankfurt

 

 

Veranstaltungshinweis

ABENDKIRCHE "Frankfurt - Riga - Prag"

Freitag, 27. Juni 2014, 20:00 Uhr
Alte Nikolaikirche, Römerberg 11, 60311 Frankfurt

und

SOMMERKONZERT "Frankfurt - Riga - Prag"

Sonntag, 29. Juni 2014,  17:00 Uhr
Bergkirche, Sachsenhäuser Landwehrweg 157, 60599 Frankfurt am Main

 


Ausführende: JUGEND-MUSIK-ENSEMBLE; Leitung: Christian MÜNCH-CORDELLIER (Mitglied der Telemann-Gesellschaft)
Ausführende: Márta BERGER (Oboe); Miyuki SAITO (Viola)

 

Emīls DᾹRZINŠ: Valse mélancolique (1904)
Wolfgang Amadeus MOZART: Sinfonie Nr. 38 D-Dur "Prager" KV 504 (1786)
Georg Philipp TELEMANN: Oboenkonzert e-Moll TWV 51:e1
Georg Philipp TELEMANN: Violakonzert G-Dur TWV 51:G9
Pēteris VASKS: Epifania für Streichorchester (2010)

 

Liebe Mitglieder, liebe Besucher,

 

das neue "Telemann am Main" ist fertig!

Sie können die aktuelle Ausgabe unseres Mitteilungsblattes wie auch alle vorangegangenen Ausgaben hier herunterladen (Adobe Reader erforderlich):

http://telemann.info/index.php/publikationen/vereinsblatt-telemann-am-main

Viel Spaß bei der Lektüre!

 

Hier eine aktuelle Pressemitteilung für interessierte Telemann-Freunde:

Stephan Schardt erhält den ECHO KLASSIK 2014 in der Kategorie "Solistische Einspielung des Jahres (17./18. Jh.)/Violine" für seine Einspielung von "Georg Philipp Telemann - Frankfurter Sonaten 1715".

Gemeinsam mit Elisabeth Wand, Violoncello und Sonja Kemnitzer, Cembalo ist dem Kölner Geiger und Spezialisten für Alte Musik ein kleiner Coup gelungen. Telemanns frühe Violinsonaten bilden die einzige Sonatensammlung, die ausdrücklich nur der Violine zugedacht ist. Das virtuose und differenzierte Spiel von Stephan Schardt läßt diese Musik in all ihren Facetten aufleuchten.

Wohlverdient erhält er nun den Klassik-Preis für die Entdeckung und musikalische Umsetzung geistreich unterhaltender Kammermusik.

Georg Philipp Telemann
Frankfurter Sonaten 1715


Stephan Schardt, Violine
Elisabeth Wand, Violoncello

Sonja Kemnitzer, Cembalo

MDG 903 1835-6 (SACD)
Ersteinspielung

 

 

Workshop

Telemann edieren – Fragestellungen und Problematiken am Beispiel des Kantatenjahrgangs „Neues Lied“

 

2. – 3. Oktober 2014

 

Zum zweiten Mal lädt die Frankfurter Telemann-Gesellschaft zu einem Workshop im Zusammenhang mit dem Editionsprojekt Georg Philipp Telemanns Kantatenjahrgang „Neues Lied“ ein. Angesprochen werden fortgeschrittene Studierende oder Doktoranden der Musikwissenschaft und der Musik. Einführend wird auf Georg Philipp Telemanns Wirken in Frankfurt am Main eingegangen und Fragen der Editions- und Aufführungspraxis angesprochen. Aus dem Kanta­tenjahrgang „Neues Lied“ von Gottfried Simonis, den Telemann 1720/21 – seinem letzten Amtsjahr in Frankfurt – vervollständigte, sollen weitere Kantaten für eine Neuedition erschlossen werden. (Siehe auch die Ankündigung des Editionsprojekts im Vereinsblatt 2012, S. 4-7.) Die Manuskripte befinden sich in der Frankfurter Universitätsbibliothek. Beteiligte des Editionsprojektes werden von ihren bisherigen Erfahrungen der Edition einer Kantate berichten.

 

Es wird erwartet, dass sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorbereiten und aktiv beteiligen. Dafür wird rechtzeitig eine Literaturliste zur Verfügung gestellt. Er­fahrungen mit der Notensatz-Software Finale sind äußerst wünschenswert.

 

Der Workshop wird geleitet von Dr. Martina Falletta, Dr. Eric F. Fiedler und Dr. Ann Kersting-Meuleman und in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main abgehalten.

 

Für Ihre Bewerbung senden Sie uns bitte per E-Mail ein Motivationsschreiben und einen tabellarischen Lebenslauf.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Bewerbungsschluss ist der 1. August 2014. Eine Benachrichtigung der Teilnehmerin­nen und Teilnehmer erfolgt bis zum 5. September 2014.

 

Eine Teilnahmebescheinigung wird ausgestellt.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Für weitere Informationen und Ihre Bewerbung wenden Sie sich bitte an Dr. Martina Falletta unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Veranstaltungshinweis

"Kantaten des deutschen Hochbarock"

Sonntag, 12. Oktober 2014, 17:00 Uhr
Kaisersaal im Frankfurter Römer, 60311 Frankfurt

in Kooperation mit der RISM-Zentralredaktion Frankfurt


Ausführende: Barock vokal Mainz, Gutenberg Kammerchor, Neumeyer Consort

Leitung und Moderation: Konrad Junghänel
 

Johann Sebastian Bach: Herkules am Scheideweg BWV 213
Georg Philipp TELEMANN: Ein ungefärbt Gemüte TWV 1:434
Georg Anton Benda: Der Glaube kann Gott den Allmächtigen zwingen

 

Das Forum Alte Musik Frankfurt präsentiert die Uraufführung einer jahrhundertelang
verschollenen Kantate des Komponisten Georg Anton Benda (1722-1795). Das Werk
„Der Glaube kann Gott den Allmächtigen zwingen“ wurde 1999 in Kiew wiederentdeckt
und nun eigens editiert. Zudem erklingt bei dem Gesprächskonzert im Frankfurter
Römer die Kantate „Ein ungefärbt Gemüte“ (TWV 1:434) von Georg Philipp Telemann
(1681-1767), deren Handschrift in der Frankfurter Universitätsbibliothek liegt.
Die musikalische Leitung hat Konrad Junghänel, einer der großen Experten für
historische Aufführungspraxis in Deutschland. Er dirigiert den Gutenberg-Kammerchor
der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Solisten von Barock vokal – Kolleg für Alte
Musik der Hochschule für Musik Mainz und das Neumeyer Consort.

http://www.forumaltemusik.de/

 

Herbsttreffen 2014

Am Sonntag, 2. November 2014, findet unser diesjähriges Herbsttreffen statt. Es wird veranstaltet im Vorfeld des Konzertes in der Alten Nikolaikirche auf dem Römerberg, zu dem wir ebenfalls herzlich einladen.

Wir treffen uns um 15:00 Uhr in der Cafébar im Kunstverein, Steinernes Haus, Markt 44. Anschließend können wir gemeinsam zum Konzert hinübergehen.

Angehörige und Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Herbstblatt

 

Veranstaltungshinweis: Musik zum Ende des Kirchenjahres

Am Sonntag, den 2. November 2014, findet um 17:00 Uhr in der Alten Nikolaikirche auf dem Römerberg ein Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann statt. Es kommen zur Aufführung:

G.Ph. Telemann: Sinfonia und Eingangschor aus „Selig sind die Toten″, TVWV 4:1

J.S. Bach: Kantate BWV 80 „Ein feste Burg ist unser Gott”

Kantate BWV 140 „Wachet auf, ruft uns die Stimme″

 

Es wirken mit:

Simone Schwark, Sopran

Sophie Wenzel, Alt

Ralf Petrausch, Tenor

Christos Pelekanos, Bass

Vokalensemble Alt Nikolai

Kammerorchester

Die Leitung hat Karin Baumann.

 

Vor dem Konzert findet das diesjährige Herbsttreffen statt (siehe eigener Artikel).