Am 26. Juni 1719 ereignete sich in Frankfurt ein großer Stadtbrand, bei dem 400 Gebäude abbrannten. Am 2. Juli hielt der Senior des Predigerkollegiums Johann Georg Pritius (1662-1732) dazu eine Predigt in der Barfüßerkirche. Telemann komponierte die heute verlorene Trauermusik "Ach Frankfurth, ach! wie steht's um dich" (TVWV 13:0).

Anläßlich der Hochzeitsfeierlichkeiten von Prinz Friedrich August von Sachsen (1696-1763) und Erzherzogin Maria Josepha von Österreich (1699-1757) hält sich Georg Philipp Telemann in Dresden auf. Er widmet dem Violinvirtuosen und Konzertmeister Johann Georg Pisendel (1687-1755) das Violinkonzert B-Dur (TWV 51: B1) und datiert es eigenhändig auf den "14. Sept. 1719". Die autographe Partitur wird heute in der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden unter der Signatur Mus. 2392-O-38 aufbewahrt.